Newsarchiv

Bodenuntersuchungen

Vom 02.08. bis zum 23.08. finden in der Emmericher Ward Bodenuntersuchungen statt. Insgesamt werden neben mehreren Rammkernsondierungen auch tiefe Bohrungen niedergebracht.

Bei den Rammkernsondierungen wird die Bodenart (z.B. Sand oder Kies) untersucht und mit Bohrkernen Bodenmaterial entnommen. Dieses wird anschließend im Labor auf Belastungen durch Schwermetalle und andere Stoffe analysiert. Die Tiefenbohrungen sind notwendig, da zur Steuerung der Wassermenge, die durch die Nebenstromrinne fließen darf, Regulierungsbauwerke gebaut werden müssen. Um die Befestigung dieser Bauwerke zu sichern wird mittels der Bohrungen eine Baugrunduntersuchung angefertigt.

IMG 0853 1 IMG 0868 1

Tiefenbohrungen mit schwerem Bohrgerät wurden in der Emmericher Ward (links und unten) niedergebracht, um die Standfestigung der Regulierungsbauwerke zu beurteilen. Um den Boden auf mögliche Belastungen zu untersuchen, wurden leichte Rammkernsondierungen (rechts) eingesetzt.

IMG 0858 1

Partner:NABU Niederrhein
Logo MULNV FARBIG RGB 200px
Gefördert durch:life - Natura 2000
Logo MULNV FARBIG RGB 200px
Kurt Lange Stiftung
HIT Stiftung
Unterstützer:Holemans Niederrhein

Copyright © 2021 - Fluss und Aue - Emmericher Ward | LIFE + Natur